Mensch und Roboter – gemeinsam stark im Arbeitsschutz

Andreas Stihl AG & Co. KG erhält Schlauen Fuchs der BGHM

Matthias Bezner (hinten rechts)von der BGHM übergibt den Sicherheitspreis „Schlauer Fuchs“ an die am Projekt beteiligten STIHL Mitarbeiter (v.l.n.r.) Jan Müller, Gerhard Stübs, Michael Hoger und Andre Lange.

Für das Engagement in Sachen Arbeitsschutz und ergonomische Verbesserungen hat das Maschinenbauunternehmen Stihl aus dem baden-württembergischen Waiblingen-Neustadt den Schlauen Fuchs erhalten, den Sicherheitspreis der BGHM. Kernstück der organisatorischen und technischen Neustrukturierung des Arbeitsablaufs bildet ein eigens angepasster Roboter, der anstelle der Beschäftigten das Endprodukt bei der Trennschleifer-Endmontage anhebt und transportiert. Ein einzelner Trennschleifer wiegt rund 10 Kilogramm. „Für die Beschäftigten bedeutet dies eine deutliche Entlastung des Muskel-Skelett-Systems“, freut sich Jan Müller, Prozessbegleiter Montage, über die ganzheitliche Umstellung des Arbeitsablaufs und die erfolgreiche Einführung des neuen Systems. „Die Auszeichnung mit dem Schlauen Fuchs der BGHM ist eine schöne Würdigung unseres Engagements. Das motiviert die gesamte Belegschaft, auch künftig nach Optimierungspotenzial zu suchen und Lösungen zu entwickeln.“