Mehr Sicherheit an wechselnden Arbeitsplätzen

Dresdner Kühlanlagenbau GmbH erhält „Schlauen Fuchs“ der BGHM für eigens entwickelte App zur digitalen Arbeitsplatzinspektion

(v.l.n.r.) Andreas Thuss, Joerg Isensee, Ute Emsel (BGHM), Tobias Scheidt, Stephan Possekel, Ingolf Teich (BGHM)

Dresden (BGHM). Über 350 Monteure sind bundesweit bei der Dresdner Kühlanlagenbau GmbH (DKA) im Einsatz. Täglich wechselnde Arbeitsorte und unterschiedlichste, kaum vorhersehbare Arbeitsbedingungen stellen dabei höchste Anforderungen an die Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit. Eine eigens entwickelte App zur digitalen Arbeitsplatzinspektion mittels Smartphone oder Tablet erhöht nun die Sicherheit vor Ort. Für diese Idee erhält der Kälteanlagenbauer nun den „Schlauen Fuchs“, den Sicherheitspreis der Berufsgenossenschaft Holz und Metall für vorbildlich umgesetzte Maßnahmen im Arbeitsschutz.

Und so funktioniert es: Mithilfe eines Fragenkataloges ermöglicht die App, Mängel oder mögliche Verbesserungen im Arbeitsschutz zu erkennen und zu dokumentieren. Anschließend werden sie automatisch dem zuständigen Vorgesetzten weitergeleitet. Bei Bedarf können somit entsprechende Maßnahmen zum Schutz der Mitarbeiter schnell und umgehend ergriffen werden. Tobias Scheidt, zuständig für den Arbeitsschutz bei DKA, erklärt die Vorteile der App: „Zuvor haben wir zur Arbeitsplatzinspektion ein Formular in Papierform genutzt. Die Ergebnisse mussten danach zeitaufwendig in eine Datei übertragen werden. Gleichzeitig konnte nicht ohne Weiteres überprüft werden, ob die eingeleiteten Sicherheitsmaßnahmen weiterbearbeitet wurden. Dank der App können wir nun schnell und präzise den aktuellen Stand des Arbeits- und Gesundheitsschutzes auf unseren Baustellen checken und die beteiligten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei Bedarf an neue Maßnahmen erinnern. Und das Besondere dabei: Die App funktioniert auch offline – das ist beispielsweise in einem Keller ohne Empfang sehr praktisch.“